Freitag, 9. Juni 2017

Arbeitslosigkeit und die Zeit für sich

In meinem letztem Blogartikel habe ich darüber geschrieben das ich Arbeitslos geworden bin. Nun ist ein Monat vergangen und ich bin es immernoch. Für mich ist dies ein unausstehlicher Gedanke, denn wenn ich nicht Arbeite habe ich das Gefühl meine Zeit zu vergeuden.

Doch dann stellte ich mir die Frage:

Vergeude ich meine Zeit wenn ich Arbeitslos bin?

Diese Frage geisterte mir sehr lange durch den Kopf und es hat eine ganze Weile gedauert das Nein in dieser Antwort zu finden.

Ich meine bedeutet denn Arbeitslos denn das man wirklich "Arbeitslos" ist? Ist das Wort Arbeitslos nicht ein gewisses Konstrukt und Zwang unserer Gesellschaft?

In den letzten 30 Tagen habe ich es geschafft endlich zwei Bücher zu lesen. Ich habe ein paar Handwerkliche Projekte abgeschlossen und mich an elektronische Projekte gesetzt, welche schon eine ganze Weile meine Aufmerksamkeit wollten und ich dachte "dafür habe ich nicht die Zeit"...

Mir ist klar geworden das ich mehr Zeit damit verbracht habe Geld hinterherzujagen weil ich der Meinung war dies würde mich glücklich machen als Dinge zu tun welche mich wirklich Glücklich machen.

Seinen Job zu verlieren und Arbeitslos sein sollte man niemals als "rückschritt" sondern eher als "Abschnitt" in seinem Leben sehen. Schließlich hat man jetzt nämlich Zeit sich einige Fragen zu stellen.

- Wer bin ich momentan eigentlich und wer will ich in Zukunft sein?
- Wann habe ich mir das letzte mal Zeit nur für mich genommen und diese auch wirklich nur für mich genutzt?
- Wann habe ich eigentlich das letzte mal meine Wohnung betreten und mich dabei wohl gefühlt? (Eine überaus wichtige Frage welche mich ehrlich gesagt zutiefst schockiert hatte das ich mir diese überhaupt gestellt hatte und das ich diese nicht beantworten konnte...

Wenn du dies also liest und gerade Arbeitslos geworden bist, dann hoffe ich das du dir jetzt vielleicht mal einen Tee machst, kurz einen Moment in dich gehst und dir diese Fragen stellst.

Vielleicht helfen sie dir genauso wie mir.

In diesem Sinne euch allen noch ein schönes Wochenende!

Blog-Archiv