Montag, 18. Februar 2013

Kleiner Nachtrag zum Abend

Ich bin ja net so der Mensch der Kurzblogs schreibt (will das ja auch vermeiden, weil alles was unter 5 Sätzen ist meiner Meinung nach in ein Social Network gehört).

Jedoch ist euch sicher aufgefallen das mein Blog ein wenig anders aussieht.
Ich experimentiere ein wenig mit den Blogger Design rum. Und wer so ein paar Blogs kennt, welche ich verfolge wird sicher schon bemerkt haben das meiner sich ganz klar an 5202 und Zenhabits (eng.) orientiert (Nachahmung ist bekanntlich die größte Form der Schmeichelei).

Mehr dazu folgt die Tage, ich werde mir auch Mittwoch mal intensiv Zeit nehmen und am Design weiterarbeiten / ein eigenes zu erstellen, denn diese Vorlagen enthalten so unglaublich viel Code, bei dem man sich fragt, brauch ich das und wenn ja warum?

Durchgespielt - Monsterworld IV


Es gibt Spiele, die sollten ein Hoffnungschimmer bleiben... oder wie bei Duke Nukem Forever ein Running Gag...

Monsterworld IV ist ein solches Spiel...

Ich weiß noch wie ich das erste mal "Wonder Boy in Monsterworld" gespielt hatte...
Dieses Cover welches kein bisschen zum Helden gepasst hat (ich mein ehrlich ma... Turnschuhe mit offenen Schnürsenkeln??), das "düstere" Setting, die Hommage an den ersten Wonder Boy Teil wenn man die Waffe des Helden findet (die Steinaxt vom ersten Wonder Boy), die Endgegner... die Feststellung was der finale Endgegner eigentlich ist....





Aber Monster World IV... nja...
Ich war überglücklich als ich erfuhr das dieses Spiel existiert, ein wenig verwundert das es nicht mehr "Wonder Boy" heißt und noch viel verwunderter das man den Protagonisten durch eine Frau ersetzt hat....
All das sollte mich nicht stören denn ich konnte nach all den Jahren MW4 (wir sparen uns jegliche Assoziationswitze zu Modern Warefare oder ähnlichem... )

Aber Monster World IV...
...

... Monster World IV....

Was habt ihr euch dabei bloß gedacht?

Das Setting wurde viel zu bunt, die wiederverwerteten Sounds sind wie Hilferufe das man das alte Wonder Boy reinschmeißen soll, die Gegner leiden schon bei ihrer Motorik und dem Schwierigkeitsgrad... (und das sind nur klitzekleine Beispiele...)


Tief in meinem  innerem...

sitzt grade ein kleiner 12 Jähriger Junge und schmeißt erstmal Wonderboy in Monsterworld rein....